Interview vom BEOBACHTER mit Claude Meury zu Corona und den Immobilienpreisen im Tessin

Beitrag von Claude Meury
Geschäftsleitung & Verkauf
Immobilientreuhänder Tessin
Kontaktieren Sie mich

Wie haben sich nach ihrer Datenlage die Preise für Ferienhäuser im schweizerischen Alpen- und Voralpengebiet entwickelt?

Nach meiner Erkenntnis sind die Preise für Ferienimmobilien im Tessin gleich geblieben oder ein klein wenig gestiegen, jedoch ist die Nachfrage bombastisch, dies ist nach meinen Erfahrungen laut meinen Kunden ausschliesslich auf die Corona-Pandemie zurückzuführen. Die hohe Nachfrage nach Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Tessin in Kombination mit stabilen Preisen ermöglicht es nun auch sogenannte "spezielle Objekte", Angebote die eine lange Zeit uninteressant waren, zu verkaufen. Somit ist der Haupteffekt eine deutlich erhöhte Nachfrage nach einem Zweitwohnsitz im Tessin in Verbindung mit den stabilen Preisen ausgelöst durch die Reiseeinschränkungen der Corona-Pandemie.

Ist die von Ihnen möglicherweise festgestellte Preisentwicklung im üblichen Rahmen oder stellt sie eine aussergewöhnliche Entwicklung dar?

Nein, ich würde nicht sagen, dass die Preisentwicklung im Tessin aussergewöhnlich ist, sie befindet sich eher im üblichen Rahmen, hat aber eine deutliche Tendenz nach oben. Es ist die hohe Nachfrage nach Ferienimmobilien im Tessin, welche die Preise aktuell auch im Luxusbereich stabil hält und vor allem durchsetzen lässt. Es könnte jedoch gut sein das aufgrund des aktuellen Booms die Preise kurz bis mittelfristig steigen werden, das dieser Fall eintritt könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Falls es sich um eine ausserordentliche Entwicklung handelt: Was sind die Gründe für diese Entwicklung?

Sollten die Preise nach meiner Prognose steigen ist dies voll und ganz der Corona-Pandemie gutzuschreiben. Während der erste Lockdown ein wirkliches Problem war und das Interesse, unserer mehrheitlich aus der Deutschschweiz und dem deutsch sprechenden Ausland stammenden Kundschaft, auf nahezu null ging, konnten wir uns während dem zweiten Lockdown kaum vor Interessenten retten. Diese Entwicklung war sehr interessant zu beobachten und nahezu alle Interessenten bestätigten auf Nachfrage das nun der richtige Zeitpunkt sei den Traum der Ferienimmobilie im Tessin zu verwirklichen da man ja in Zukunft nicht weis wie und ob es möglich ist so einfach wie vorher ins Ausland zu reisen.

Könnten Sie einige Preisbeispiele geben?

Ich habe ein ganz spezielles Beispiel, anhand dessen die Nachfrage sowie die Stabilität der Immobilienpreise im Tessin aufgrund der Corona-Pandemie klar erkennbar sind. Es handelt sich dabei um ein älteres Haus in Pugerna, welches jahrelang als Therapieeinrichtung für Kinder genutzt wurde. Pugerna ist ein kleiner Ort oberhalb von Campione d'Italia am Lago di Lugano welcher nicht unbedingt in die typische Suchkategorie eines Interessenten passt, der eine Ferienimmobilie im Tessin sucht. Wir hatten das Haus ca. 2 Jahre im Angebot zu einem eher überdurchschnittlichen Verkaufspreis. Die Corona-Pandemie hat ganz klar gezeigt das die Ruhe und Abgeschiedenheit, welche dieses Angebot bietet, genau den Nerv der Zeit trifft und wir hatten plötzlich sehr viele Interessenten für das Haus und konnten es während des zweiten Lockdowns ohne grosse Preisverhandlungen verkaufen.

Claude Meury – Geschäftsleitung & Verkauf
Ich berate Sie gerne über die Möglichkeiten eines Verkaufs

Sie möchten verkaufen? Profitieren Sie jetzt von der hohen Nachfrage nach Immobilien im Tessin

Wir stehen Ihnen mit Rat & Tat zur Seite und übernehme den kompletten Verkauf Ihrer Immobilie von A - Z für Sie


Vergleiche Einträge

Vergleichen